Wer war Oskar Hummel ?

 

Am 2. November  l990 verstarb im Alter von 70 Jahren der ehemalige stellvertretende Bürgermeister der Stadt Georgsmarienhütte Oskar Hummel.

 

Oskar Hummel hat von 1961 bis1970 im Rat der ehemaligen Gemeinde Georgsmarienhütte zum Wohle der Bürger gewirkt. Während dieser Zeit stand er der Bevölkerung als stellvertretender Bürgermeister, als Fraktionsvorsitzender und als Vorsitzender verschiedener Ausschüsse des Rates in vielen Fragen des täglichen Lebensmit Rat und Tat zur Seite. Er hat sich seinerzeit mit großem persönlichem Engagement für den Zusammenschluss der sechs Gemeinden zur jetzigen Stadt Georgsmarienhütte eingesetzt.

Von 1970 bis1981 war der Verstorbene stellvertretender Bürgermeister der Stadt Georgsmarienhütte. In den Jahren von 1961 bis zu seinem Tode hat er in vielen Fachausschüssen des Rates

als Verantwortungsbewusster, besonnener und erfahrener Kommunalpolitiken mitgearbeitet. Vorbildlich war sein ständiges Bestreben, die richtige Entscheidung über Partei-und Fraktionsgrenzen hinweg zu finden.

Oskar Hummel war seit 1964 auch Mitglied des Kreistages des Landkreises Osnabrück und seit 1972 stellvertretener der Landrat.

Sein Engagement konzentrierte sich aber nicht nur auf die politische Arbeit. Er übte im Laufe seines Lebens eine Reihe von ehrenamtlichen Funktionen u.a. in der evangelisch-lutherischen Kirche aus. Für die Dauer von zwölf Jahren war er Synodale der Landeskirche Hannover sowie langjähriger Vorsitzender des Kirchenkreistages, Mitglied des Kirchenkreisvorstandes und Kirchenvorsteher des Kirchenvorstandes der Luther-Kirchengemeinde Georgsmarienhütte.

Aus seiner christlichen Überzeugung, die er lebte und zu der er sich bekannte, schöpfte er die Kraft mit Verantwortung verbundene Aufgaben im öffentlichen Leben zu übernehmen.

Dem Schwimmverein Georgsmarienhütte war Oskar Hummel zwanzig Jahre lang ein engagieder1. Vorsitzender. Drei Jahre war er Ehrenvorsitzender Auch dort in diesem Verein hinterließ Oskar Hummel der immer ein offenes Ohr für die Belange der Jugendlichen hatte, eine große Lücke. Durch sein Verständnis für die Jugend und seine Lebenserfahrung er konnte oftmals auch zur Lösung persönlicher Probleme beitragen.

 

Für sein unermüdliches Wirken zum Wohle der Bürger zollt der SPD Kreisverband Osnabrück-Land dem Verstorbenen Dank und Anerkennung und stiftet 2013 zu seinem Gedenken der Oskar Hummel Preis des SPD Kreisverbandes Osnabrück Land für verdiente Kommunalpolitiker.